Comenius
 

Leerlingen en medewerkers van De Nieuwe Veste, locatie Hardenberg, hadden al langere tijd de vurige wens een internationaal project te starten. Op een gegeven moment is contact gezocht met verschillende scholen in het buitenland. In Polen was er vorig schooljaar een bijeenkomst met vijf scholen die dezelfde interesse deelden. Gezamenlijk is een project gestart met een projectplan. Dit plan is opgestuurd naar het Europees Platform voor een subsidieaanvraag. En…in juli 2011 kwam het verlossende bericht: het project is toegewezen! Dat betekent volop contact de komende twee jaar voor de volgende landen en scholen:

 

1. De Nieuwe Veste , locatie Piet Heinstraat in Hardenberg;



2. Vagbroskolan, in Soderhamn – Zweden;



3. Zespol Szkol nr. 1 Gustawa Morcinka, in Tychy – Polen;



4. Berufsbildungszentrum Dr. Jurgen Ulderup, in Diepholz – Duitsland.



Helaas viel de vijfde school Mazeikiu Gabijos gimnazija uit Litouwen af.
Het programma is onderdeel van het Comeniusprogramma van de Europese Gemeenschap.
Het thema waarop de scholen de komende twee jaar gaan samenwerken is:


“Youth, lifestyle and Social Media”;
an inquiry of the way Social Media influences the way of life of Young people.

Begin januari 2012 ziet de groep docenten en leerlingen elkaar op De Nieuwe Veste in Hardenberg.
Vanzelfsprekend bereiden we dit bezoek goed voor en zijn de gasten meer dan welkom.
Wordt vervolgd.

November 2012

Gegenbesuch der De Nieuwe Veste, Niederlande, am BBZ Dr. Jürgen Ulderup

Nach einem ersten Treffen in Coevorden im September letzten Jahres (s. Bericht) trafen sich nun Schulleitung und Kollegen der De Nieuwe Veste zu einem Gegenbesuch am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup in Diepholz.

Schulleiter Hans-Joachim Jacke, sein Stellvertreter Heinrich Dahlskamp und Peter Willenborg als Verantwortlicher für Schulpartnerschaften hatten schon damals mit den holländischen Kollegen vereinbart, dass die Kooperation zwischen den Schulen durch eine Schulpartnerschaft manifestiert werden soll.

Dieses Ziel wurde nun bei diesem Gegenbesuch konkret. So wurde ein Vertragsentwurf vorgestellt, der auf beiden Seiten großen Anklang fand. Der Vertrag beinhaltet mögliche Formen der Zusammenarbeit zwischen den beiden Schulpartnern. Basis dieser Zusammenarbeit beider Schulpartner sind Respekt, Toleranz und Verständnis für den Anderen.

Der Kontakt zwischen den Schulen soll angeregt werden über unterschiedliche Formen von Korrespondenz, die die Schülerinnen und Schüler einander näher bringen und ihre Kenntnisse über die Lebenswelt des jeweils Anderen erweitern.
Sowohl Besuche von Schülerinnen und Schülern wie auch Begegnungsmaßnahmen von Lehrerinnen und Lehrern an der Partnerschule können stattfinden, damit sie Einblicke in die Schulsysteme, die Sprache und den Alltag gewinnen und voneinander lernen.

Zur Zeit arbeiten beide Schulen im Comenius-Projekt „Youth, lifestyle and Social Media”
zusammen (s. auch www.comeniusprojects.eu). Für 2013 soll ein weiteres Projekt geplant werden mit zwei zusätzlichen Partnern aus Italien, Sizilien, und Polen.

Zum Abschluss des intensiven und sehr angenehmen Gesprächs mit den niederländischen Kollegen und Freunden war noch Zeit für einen kurzen Rundgang durch die BBZ. Im Januar 2013 ist es dann soweit. Dann wird in Coevorden der Vertrag zur Schulpartnerschaft und Kooperationsvereinbarung offiziell unterzeichnet. Auch im Hinblick auf die Internationalisierung der beruflichen Bildung ist dies ein wichtiger Schritt. Denn Lernen durch Erfahrung in einem internationalen Umfeld erhöht die Attraktivität der Berufsbildung.



Bild (v. l. n. r.): Peter Willenborg, Hans Jacke, Jaap de Haan, Rob Wilhelm, Hans Roelofs, Heinrich Dahlskamp